Servus und willkommen,

Martin Unterrainer – LesungenMit meiner Frau und meinen drei Kindern lebe ich in Gröbenzell. Als geborener Tegernseer begeistere ich mich für Heimat, Lyrik, Theater und malzigen Schwarztee. Außerdem war ich aus Gewissensgründen lange zahlendes Mitglied in einem Münchner Fitnessstudio und spiele gelegentlich auch heute noch mit dem Gedanken, es wieder zu werden. Anders als mein Gewicht verflüchtigen sich derartige Gedanken aber ohne große Anstrengung regelmäßig von alleine wieder.

Meine erste Lesung war 2002 in Kreuth im Leonhardstoana Hof mit den Waakirchner Sängern. Ich trug Ludwig Thomas Heilige Nacht vor. Eine besondere Ehre war es für mich, für Herrn Landrat Norbert Kerkel die Weihnachtslesung auf dem Wendelstein 2005 zunächst vertretungsweise, seit 2008 dann kontinuierlich bis 2019 zu gestalten. Musikalisch umrahmt wurden diese Lesungen zunächst von den Waakirchner Sängern, später vom Haushamer Bergwachtgsang, darüber hinaus von Lisa Schöttl und Christine Horter an Hackbrett und Harfe.

Daneben durfte ich bis heute gemeinsam mit tollen Musikerinnen und Musikern viele weitere Lesungen und Auftritte (mit-)gestalten, so z.B. auf dem Wallberg, in Uffing am Staffelsee, im Herkules- sowie im Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz, im Theater im Fraunhofer, im Freilichtmuseum Schliersee oder im Stieler-Haus am Tegernsee.

Dank meines herzlichen Mentors und Förderers Benno Eisenburg gestaltete ich auch Lesungen über bayerische Geschichte. So habe ich im Oktober 2018 im Thomahaus auf der Tuften und im Leonhardstoana Hof in Kreuth einen epischen Streifzug durch bedeutende bayrische Jubiläen unternommen.

Auch inspiriert durch mein spätes Studium an der LMU München in Philosophie, Politik, Wirtschaft wage ich in 2022 ein Experiment mit einem szenischen Kafka Vortrag im Hofspielhaus München.

Ich freue mich auf spannende Veranstaltungen und Ihren Besuch.

Bis dahin!

Martin Unterrainer